Großer Preis des Mittelstands

Großer Preis des Mittelstands: Fa. FUSSBODEN BAUER erreicht die Jurystufe

Die Firma FUSSBODEN BAUER hat beim Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung die Jurystufe erreicht. Von den knapp 5000 bundesweit nominierten Betrieben erreichten nur 742 die Jurystufe, davon waren 188 Unternehmen aus Bayern.

Landrat Thomas Bold und Robert Knitt von der Oskar-Patzelt-Stiftung überreichten die Auszeichnung an Klaus und Christoph Bauer. „Wir freuen uns sehr, dass wir für eine der begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen nominiert wurden und sind stolz auf das Erreichen der Jurystufe. Nach zahlreichen Branchen-Auszeichnungen zeigt uns das, dass wir mit unserem Engagement, unseren Ideen und Innovationen auf dem richtigen Weg in die Zukunft sind“, so Klaus Bauer, Geschäftsführer von FUSSBODEN BAUER.

Der Große Preis des Mittelstandes wird seit über 20 Jahren jährlich von der Oscar-Patzelt-Stiftung verliehen. Die Jury bewertet die Unternehmen in ihrer Gesamtheit und in ihrer Rolle innerhalb der Gesellschaft. Für die begehrte Wirtschaftsauszeichnung sind hervorragende Leistungen in der Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region, sowie Service und Kundennähe ausschlaggebend.